VU BAB A1 S

Datum: 11.06.2017
Alarmzeit: 7:45 Uhr
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde 15 Minuten
Art: TH
Einsatzort: BAB A1 S
Fahrzeuge: HLF 20/16, LF 20

Einsatzbericht:

Am Sonntagmorgen den 11.06.2017 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB A1 S in Höhe der Auffahrt Barsbüttel. Hier stieß ein PKW mit einem mit Schülern besetzten Reisebus zusammen. Die Schüler befanden sich am Anfang ihrer Klassenreise, als ein PKW aus ungeklärter Ursache auf das Heck des Busses auffuhr.

Die ersten Meldungen, dass sich der PKW überschlagen habe und mindestens zwei Personen in dem Fahrzeug eingeklemmt sein sollten bestätigte sich bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte nicht. Die Schülerblieben unverletzt doch der Busfahrer wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen, die zwei Insassen des PKW konnten sich mit eigener Kraft befreien und erlitten leichte Verletzungen, die vom Anwesenden Rettungsdienst versorgt wurde. Sie wurden vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert. Mitalarmiert war auch der Rettungshubschrauber Christoph 29 aus Hamburg der an der Einsatzstelle zur Landung ging.

Die Schüler wurden von den Einsatzkräften aus Barsbüttel zum Parkplatz des nahegelegenen Möbelhauses eskortiert, wo sie auf einen Ersatzbus warten konnten, um ihre Reise fortsetzen zu können.

Da aus den stark beschädigten Fahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen, wurden diese durch die Feuerwehr mittels Chemikalienbinder abgestreut. Die Feuerwehr Stellau pumpte Dieselkraftstoff aus dem Bus, um weitere Verunreinigungen zu vermeiden.

Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben, die die Unfallursachenermittlung aufgenommen haben.

 

Kommentare sind geschlossen.